Suche

#GEcamp17 "Integration" am 24. März 2017, 9-17 Uhr

BarCamp in Gelsenkirchen

Vorstellungsrunde

Bei derzeit knapp 100 Anmeldungen wird es zeitlich eine Herausforderung, aber in der geplanten Vorstellungsrunde, soll sich tatsächlich JEDE/R zu Wort melden und kurz mit 3 Hashtags (Schlagworten) vorstellen.

Wir sind schon gespannt und freuen uns auf morgen!

Euer Orga-Team

So kommt ihr zu uns

Unser GEcamp17 findet im Bildungszentrum, Ebertstraße 19 in 45879 Gelsenkirchen statt.
Hier geht’s zur Wegbeschreibung, inkl. Navigationsadresse, Haltestelle, Straßenbahnlinien uvm.

https://vhs-kurse.gelsenkirchen.de/fileadmin/PDFs/BZ.pdf

Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage unter dem Bildungszentrum (Einfahrt über Munckelstraße) oder auf einem Parkplatz hinter dem Musiktheater im Revier (Zufahrt über Rolandstraße).

Tagesablauf

So sieht unser geplanter Tagesablauf für euch aus:

ab 8.30 Uhr Registrierung, Stehkaffee

09.30 – 10.45 Uhr Begrüßung, Vorstellungsrunde, Sessionsplanung

11.00 – 11.45 Uhr Sessionrunde 1
12.00 – 12.45 Uhr Sessionrunde 2

12.45 – 13.45 Uhr Mittagspause

13.45 – 14.30 Uhr Sessionrunde 3
14.45 – 15.30 Uhr Sessionrunde 4
15.45 – 16.30 Uhr Sessionrunde 5

16.30 Uhr Abschlussrunde

ZUKAR

Firas Alshater gilt als „Deutschlands erster Flüchtlings-Youtuber“!

Er ist in Syrien aufgewachsen und hat dort Schauspiel studiert. Mit seiner Kamera filmte und erstellte er regimekritische Beiträge, was er mit mehreren Haftaufenthalten und Folter bezahlte.
Seit 2013 lebt er in Deutschland und erstellt hier nun u.a. extrem erfolgreiche Youtube-Videos, in denen er – immer mit einem Augenzwinkern – Deutschland auf den Grund geht und aktuelle Themen kommentiert. Die Videos können über seinen Youtube-Kanal ZUKAR abgerufen werden: ZUKAR auf Youtube

Ende 2016 veröffentlichte er sein Buch „Ich komm auf Deutschland zu“, in dem er seine Erlebnisse von der syrischen Revolution, von Deutschland und mit den Deutschen auf ironische und auch tragikomische Weise zusammenfasst.
Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder kann in der Stadtbibliothek Gelsenkirchen ausgeliehen werden:
Katalog der Stadtbibliothek Gelsenkirchen

 

Sessionplan und Twitterwall vorbereitet

So, der Sessionplan für das „GEcamp 17 – Integration“ steht und die Twitterwall ist auch schon bereit!

Den Sessionplan mit den Links zu den Sessionprotokollen findet ihr hier:

Hier geht’s zum Sessionplan

Die Sessionprotokolle werden mit Etherpads erstellt, zu denen JEDER Zugang hat und in die JEDER reinschreiben kann. Zum Öffnen im Sessionplan auf den entsprechenden Link klicken und dann den darüber angezeigten Link anklicken.

Der Hashtag für das BarCamp lautet #GEcamp17. Alle Tweets mit diesem Hashtag werden auf der Twitterwall unter https://walls.io/sXSnOmr78 angezeigt.

Hier geht’s zur Twitterwallsocialwall-logo_klein

Wir wünschen euch viel Spaß!

Neuanfang – ein Begegnungsprojekt

Die Veranstaltungsreihe „Neuanfang – Flucht, Angst, Ankommen, Auffangen“ lädt vom 12. März bis 9. April zu Lesungen, Film, Theater und Musik an verschiedenen Orten in Gelsenkirchen ein.

Der Deutsch-Türkische Freundeskreis Gelsenkirchen e. V. hat die Veranstaltungen mit dem Kulturraum „die flora“, dem Kommunalen Integrationszentrum Gelsenkirchen (KIGE) und weiteren Partnern organisiert. Die Reihe möchte Austausch und Begegnung zwischen den Gelsenkirchener Bürger/innen und den in die Stadt Geflüchteten anbieten, Perspektiven aufzeigen, gemeinsame Aktivitäten anstoßen. So können auch bestehende Vorurteile und negative Einstellungen auf allen Seiten abgebaut und ein friedliches Miteinander entwickelt werden. Die Programmreihe ergänzt die vielen verschiedenen Aktivitäten, die auf diesem Gebiet in Gelsenkirchen geleistet werden.

Aktivitäten, zu denen natürlich auch unser BarCamp gehört.

Die Veranstaltungen in Kürze:

So, 12.3., 15.00, „Blue Kanarik“ – Clownstheater, Kulturraum „die flora“
Mi, 22.3., 19.00, „Durch die Wand“ – Lesung, Lalok Libre
Di, 28.3., 19.30, „Die kleinste Armee der Welt“ – Film, Kulturraum „die flora“
Sa, 1.4., 20.00, „Isola della speranza“ – Theater, Kulturraum „die flora“
Do, 6.4., 20.00, „Open Stage“ – Musik, Wohnzimmer GE
So, 9.4., 16.00, „Neu in Deutschland“ – Lesung und Gespräch, Dt-türk. Freundeskreis

Hier geht es zum Veranstaltungsflyer https://www.gelsenkirchen.de/de/_meta/veranstaltungskalender/anhang/394-flyer_neuanfang_endstand_16022017.pdf

Mehr Infos auch unter http://www.die-flora-gelsenkirchen.de.

 

VHS geht neue Wege

Die WAZ berichtet über unser geplantes BarCamp:

„Das neue Programm der Volkshochschule für das erste Semester hat die Themenschwerpunkte Integration und Digitales Lernen (die WAZ berichtete). Auch beim Barcamp der VHS, welches im März zum zweiten Mal durchgeführt wird, spiegeln sich diese Schwerpunkte wider…“

Weiter unter http://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/vhs-gelsenkirchen-geht-mit-barcamp-gecamp17-neue-wege-id209545649.html

Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt

Dr. Alexander Spermann, wissenschaftlicher Arbeitsmarktexperte, hat in diesem Kurz-Interview (11 Min) einige Aspekte der Zuwanderung durch Asylbewerber auf den Arbeitsmarkt beschrieben. Unter anderem, dass die Bundesrepublik im letzten Jahr so etwas wie ein Konjunkturprogramm in Höhe von 20 Milliarden € durch die zugewanderten Menschen erlebt hat. Zudem macht er deutlich, dass ein Einwanderungsgesetz nötig ist. Das Interview führte Karlheinz Pape:

Worum geht es?

Ob zugewandert, geflüchtet oder mit einem Migrationshintergrund  –  Menschen mit langfristiger Bleibeperspektive sind Teil unserer vielfältigen Stadtgesellschaft. Ihre Integration ist eine mehrschichtige und langfristige  Aufgabe. Für eine umfassende und gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen ist die Beteiligung unterschiedlicher Akteure  aus Gesellschaft und Politik gefragt. Dafür bedarf es eines gemeinsamen Konsens hinsichtlich der Bedeutung von Integration – allgemein und für die unterschiedlichen Zielgruppen. Folgende Fragestellungen könnten hierbei diskutiert werden:
Welche Angebote zur Integration gibt es und wie werden sie genutzt? Welche weiteren Angebote sollte es geben?
Was kann jeder Einzelne zum Gelingen von Integration im Alltag beitragen?
Welche Rollen spielen einzelne Felder (z.B. Sport, Migrantenselbstorganisationen)?

Wir freuen uns auf spannenden Input und lebhafte Diskussionen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑